Galerie   Spiele   Spenden   Startseite    Forum    Wiki    Suchen    FAQ    Registrieren    Login
Die Suche hat 19 Beiträge gefunden.
Autor Nachricht
Beitrag Forum: Praktica-Forum   Geschrieben: Fr, 16. Dec 2011 17:38   Titel: Re: Praktica BX20 Film Überbelichtet

Hallo,

wo wurde das Bild aufgenommen? Sieht so aus, als hättest Du durch Nebel/Rauch mit einem Blitzlicht fotografiert....

Könnte natürlich auch sein, daß das Bild unterbelichtet ist. Hattest Du an der Kamera auch den richtigen ASA/ISO-Wert des Filmes eingestellt? Könnten aber auch die Batterien sein. Normaler Weise hat es zwar keinen Einfluss, wenn die Batterieleistung nachlässt (wegen der Brückenschaltung in der Kamera), aber eine Idee wäre es.

Die grauen Schleier sind schon sehr merkwürdig. bei einer Unterbelichtung müsste das komplette Bild in einem gleichmäßigen Grau gehalten sein.

Man sieht also, ich bin auch ratlos.... Unterbelichtung? Blitz durch Nebel/Rauch? undichte Kamera?

Bist Du zufällig aus Dresden? Dann könnte ich Dir empfehlen, zu Foto-Wolf auf der Bautzner Str. in Bühlau zu gehen. Die könnten Dir weiter helfen. Sonst such am Besten mal den Fotofachhändler Deines Vertrauens auf.

Schade, daß ich nicht weiterhelfen konnte!

vg,

Tino
Beitrag Forum: Praktica-Forum   Geschrieben: Do, 15. Dec 2011 16:30   Titel: Re: Praktica BX20 Film Überbelichtet

Hallo,

ohne ein Bild lässt sich der Fehler nur schwer finden...

vg,

Tino
Beitrag Forum: digitale Bearbeitung   Geschrieben: Di, 22. Feb 2011 20:00   Titel: Re: Suche Ein Gutes Bildbearbeitungs- Und Verwaltungsprogram

Hallo,

ich persönlich benutze GIMP. Erstens ist es Freeware, zweitens bietet es (womöglich) eine Reihe an Funktionen (wenn man sie kennt und einzusetzen weiß).

In wie fern es sich zum Verwalten eignet, kann ich nicht sagen, da sich die Anzahl meiner Bilder bisher in Grenzen gehalten hat.

Ich weiß nicht, ob ein gutes Bearbeitungsprogramm auch gleichzeitig ein gutes Verwaltungsprogramm sein kann. Ich glaube, da hilft Dir nur die Suche im Internet.

So z.B. hier:
Artikel Bilderverwaltung bei Wikipedia
Auszug:
Programme zur Bilderverwaltung


* 4images (Serveranwendung, proprietär, plattformunabhängig)
* ACDSee (Desktopanwendung, proprietär, Windows)
* Adobe Bridge (Desktopanwendung, proprietär, Windows, Mac OS X)
* Adobe Photoshop Lightroom (Desktopanwendung, proprietär, Windows, Mac OS X)
* Aperture (Desktopanwendung, proprietär, Mac OS X)
* BrandMaker Medien Pool (Serveranwendung, proprietär, Windows, Mac OS X, Linux)
* Canto Cumulus (DAM, proprietär, Windows, Mac OS X)
* CyberLink MediaShow (Desktopanwendung, proprietär, Windows)
* Digikam (Desktopanwendung, Open Source, Linux, Mac OS X)
* easydb (Serveranwendung, webbasierend, proprietär, plattformunabhängig)
* eyebase mediasuite (webbasierend, plattformunabhängig)
* F-Spot (Desktopanwendung, Open Source, Linux)
* Fotoware (Desktopanwendung, Serveranwendung, Webdienst, proprietär, Windows und Mac OS X)
* GERBING Fotoalbum (Desktopanwendung ,proprietär, Windows)
* Imabas (Serveranwendung, proprietär, Windows)
* IMatch (Desktopanwendung, proprietär, Windows)
* iPhoto (Desktopanwendung, proprietär, Mac OS X)
* Manja Digital (Serveranwendung, Webdienst, proprietär, Windows, Mac OS X, Linux)
* Picasa (Desktopanwendung/Webdienst, proprietär, alle Betriebssysteme)
* pic2base (Client-/Serveranwendung, Open Source, Server: Linux, Client: beliebiges Betriebssystem)
* Pixafe (Client- und Serveranwendung, proprietär, Windows)
* ResourceSpace (Client-/Serveranwendung, Open Source, Server: Linux, Client: beliebiges Betriebssystem)
* toppic (Serveranwendung, Windows)
* ThumbsPlus (Desktopanwendung, proprietär, Windows)
* XnView (Desktopanwendung, proprietär, Windows, Linux, Mac OS X)




Viele Grüße,

Tino
Beitrag Forum: analoge Bearbeitung   Geschrieben: Mo, 03. Jan 2011 19:44   Titel: Re: Scanner Für Negative Und Dias

Hallo,

ich habe einen echten Filmscanner. Hat auch damals nur 120 € gekostet. Wie gesagt, das Ergebnis ist abhängig vom Ziel. Für kleine Prints reicht er vollkommen aus, für sehr große Poster ist das Ergebnis eher mittelmäßig.

vg,

Tino
Beitrag Forum: Praktica-Forum   Geschrieben: Sa, 01. Jan 2011 20:44   Titel: Re: BX 20 Mit Blockiertem Spiegel

Hallo,

ich hebe meine Kameras auch nur in die Werkstatt gegeben als mal etwas kaputt war. Ich kann leider nicht viel dazu sagen.

Vielleicht kann der Nette Herr von dresdner-kameras.de weiterhelfen.

vg,

Tino
Beitrag Forum: analoge Bearbeitung   Geschrieben: Sa, 01. Jan 2011 20:40   Titel: Re: Scanner Für Negative Und Dias

Hi Dirk,

ich selbst habe einen Filmscanner mit 3600 dpi von Silvercrest. Für kleine Bilder (bis A4 Größe) ist dieser für meine Verhältnisse ausreichend. Bei A3 oder A2 kommt der Scanner da schon an seine Grenzen.

Mit Diaaufsatz für eine Digitalcamera kenn ich mich leider nicht aus.

vg,

Tino
Beitrag Forum: Praktica-Forum   Geschrieben: So, 21. Nov 2010 20:49   Titel: Re: Hilfe Bei Praktica Modellbestimmung Benötigt

hallo,

schön daß Dir weiter geholfen werden konnte!



gruß,

tino
Beitrag Forum: Praktica-Forum   Geschrieben: Sa, 20. Nov 2010 11:16   Titel: Re: Hilfe Bei Praktica Modellbestimmung Benötigt

Hallo,

da bin ich ehrlich gesagt doch etwas überfragt.

Vielleicht kann Dir aber der nette Herr von dresdner-kameras.de weiter helfen.

vg,

Tino
Beitrag Forum: Praktica-Forum   Geschrieben: Do, 18. Nov 2010 16:40   Titel: Re: Praktisix

Vielleicht bringt Dir der Weihnachtsmann ein Objektiv vorbei....

Jedenfalls bin ich über Deine erfahrungen mit Mittelformat sehr gespannt. Ich überleg schon seit Jahren, ob ich mir auch so ein Schätzchen zulege.

vg,

Tino
Beitrag Forum: Praktica-Forum   Geschrieben: So, 17. Oct 2010 13:35   Titel: Re: Praktica TTL- Funktion

Hallo,

die Kontakte sind zur Informationsübertragung der Blendeneinstellung des Objektives zur kamera da. Die Objektivblende ist i.d.R. stets voll geöffnet und schließt erst beim Belichten auf die vorgewählte Blendengröße. Das ermöglicht Dir das einigermaßen gute Fokussieren, weil Dein Sucherbild hell genug ist.

Theoretisch sollte mit dem Adapter Deine Kamera+Blitz auch mit den M42 (Gewinde)Objektiven zurecht kommen.

Wie ist das beim Benutzen der M42 Objektive mit Adapter? Wenn Du verschiedene Blenden am Objektiv anwähltst, hast Du dann auch verschieden lange Belichtungszeiten? Wenn ja, dann sollte alles problemlos funtionieren...

vg,

Tino
Beitrag Forum: Praktica-Forum   Geschrieben: So, 10. Oct 2010 23:17   Titel: Re: Praktica TTL- Funktion

Hi,

ich habe den gleichen Blitz wie Du.

Ich stelle Blitz auf TTL und Kamera auf Auto, mehr muss ich nicht beachten. Durch die TTL-Funktion beider Systeme (Blitz und Kamera) ist auch indirektes Blitzen kein Problem. Der Sensor der Kamera gibt die Lichtmengeninformation beim Belichten/Blitzen an den Blitz weiter, welcher darauf automatisch die Brenndauer des Blitzes einstellt bzw. stoppt.

Bei mir leuchtet die Auto-Check-Lampe des Blitzgerätes auch nur kurz (ca. 1 Sekunde).

Du brauchst also nicht viel einstellen.
Sinnvoll beim Fotografieren naher Objekte und vor allem Gesichter ist, falls ein indirektes Blitzen nicht möglich ist, den ISO-Wert an der Kamera und am Blitz eine Stufe höher zu stellen. Dadurch glaubt das System, daß ein lichtempfindlicherer Film eingelegt ist und der Blitz leuchtet etwas kürzer. Daducht kannst Du verhindern, daß nahe objekte zu grell abgelichtet werden. Probiers einfach mal aus...

vg,

Tino
Beitrag Forum: Praktica-Forum   Geschrieben: Do, 30. Sep 2010 18:25   Titel: Re: Pentacon Objektiv 4/300

nöö, aber ich würde sowas "billiges" (der ideologische Wert ist natürlich unbezahlbar!) nicht unbedingt reparieren lassen.

Ich hatte das Glück, daß ich beim Kauf von div. Praktika-Kameras die Objekzive hinterhergeschmissen bekommen habe. Eins ist auch schon kaputt, aber für die Vitrine reichts...

vg,
Tino
Beitrag Forum: Astrofotografie   Geschrieben: Do, 30. Sep 2010 18:22   Titel: Re: Mondfotos

hi Dirk,

ja ich vermute mal, daß Du zu lange belichtet hast. Versuch am besten mal Belichtungsreihen mit 4-5 verschiedenen Belichtungszeiten. Man muss ein bisschen probieren, bis man die optimale Einstellung hat...
viele Grüße,

Tino
Beitrag Forum: Astrofotografie   Geschrieben: Mi, 29. Sep 2010 08:44   Titel: Re: Mondfotos

Hey Tino,

danke für die Tipps. Hatte auch mehr an einen 'gestalterischen' Mond gedacht.
Was ich dabei aber bisher nie wirklich hin bekommen habe, ist das der Mond eben tatsächlich nur als milchig weißer und verschwommener Kreis (oder eben Sichel) am Himmel hängt. Es sind keine wirklichen Konturen zu erkennen, gescheige denn irgendeine Form von Struktur auf der Mondoberfläche...

Dann habe ich da wohl immer zu lange belichtet oder?

Gruß

Dirk
Beitrag Forum: Astrofotografie   Geschrieben: Di, 28. Sep 2010 19:04   Titel: Re: Mondfotos

Hallöle,

ich würde auch gern ohne großen Aufwandt gute Mondfotos schiessen. Das Blöde ist aber, daß eine 300 oder 400 mm Brennweite einfach zu wenig ist.

Ganz einfache Überlegung:

Bei f=300mm ist der Mond im Sucher vielleicht geschätzt daumengroß. Ein Sucherbild "fühlt" sich durch den geringen Abstand zum Äugli dazu noch relativ groß an.

Auf dem Papier oder Monitor ist der Mond einsprechend auch nur etwa daumengroß.

Richtig große Mondfotos kann man nur mit einem Teleskop schießen, und auch dort nur mit Okularprojektion.
Z.B. Teleskop f=1000 mm Okular f=10 mm
Vergrößerung= 1000/10=100 fach. Man bekommt alsonur via Teleskop und Okularprojektion richtig gute Mondfotos hin.

Tipp für 300 mm Objektiv:

Mond am Horizont als gesalterisches Mittel nutzen (z.B. Mond neben Baum, haus , Turm oder Berg mit evtl. netten Wolken...). Bei der Belichtung eher unterbelichten als "richtig" belichten...

vg,

Tino
 
Seite 1 von 2 Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [Sommerzeit aktiviert]